Schützen Sie ihr Geld vor Negativzinsen

Schützen Sie ihr Geld vor Negativzinsen

LECH: Die Europäische Zentralbank (EZB) hält die Leitzinsen seit über fünf Jahren bei Null. Die Geldmarktzinsen sind seit einiger Zeit sogar negativ. Welche Möglichkeiten haben Anleger in dieser Niedrigzinsphase, Renditen zu erwirtschaften und für das Alter vorzusorgen? Günter Smodic, Private Banking Berater der Raiffeisenbank Lech, gibt uns einen Ausblick.

Welche Alternativen zum Sparbuch gibt es?
Günter Smodic: Das Sparbuch hat als Ertragsbringer bis auf Weiteres ausgedient. „Real“, also unter Berücksichtigung der Inflation schrumpft ihr Vermögen sogar. Die Folge: Anleger müssen ein gewisses Risiko auf sich nehmen, um ihr Geld zu vermehren. Viele Privatanleger flüchten in die vermeintlich sicheren Häfen wie Gold oder Immobilien – Aktien bleiben dagegen oft links liegen. Doch in den vergangenen Jahren hätte sich der Mut zum Aktienkauf gelohnt.

Ist ein Investment in Aktien nicht riskant?
Günter Smodic: Aktien sind besser als ihr Ruf. Wer langfristig investiert, kann mit einem breit gestreuten Portfolio, bei dem eventuell fallende Aktien durch steigende Aktien kompensiert werden, gut verdienen. Dividenden können außerdem als Zinsersatz dienen. Wer aber den schnellen Profit wittert und alles auf eine Karte setzt, muss auch ein gewisses Restrisiko einkalkulieren.

Wie erleichtern Sie ihren Privatanlegern den Einstieg in den Kapitalmarkt?
Günter Smodic: Durch individuelle Beratung! Wir sehen unsere Kunden als Partner auf Augenhöhe und
gehen völlig unabhängig auf ihre Wünsche und Bedürfnisse ein und bieten maßgeschneiderte Lösungen an. Wir nehmen uns Zeit, um Wissen über die verschiedensten Investments zu vermitteln, denn das ist oft eine der Hürden bei Anlageentscheidungen.

Woher kommt die hohe Kompetenz im Private Banking?
Günter Smodic: Lech hat sich zu einem Nobel-Skiort für Gäste aus aller Welt entwickelt. Diese haben früh in das Know-how der Raiffeisenbank Lech vertraut und hier einen Teil ihres Vermögens angelegt. So konnten wir unsere Private Banking
Erfahrung maximal ausbauen. Da die Sparzinsen in den vergangenen Jahren beinahe bei Null angelangt sind, wird Private Banking auch für Sparer und Klein-Anleger interessanter.

Private Banking also auch für den Durchschnittsbürger?
Günter Smodic: Vermögen ist bei uns nicht an eine bestimmte Summe gekoppelt. Das wäre antiquiert. Wir bieten allen Kunden eine faire Chance, ihr Kapital bestmöglich anzulegen. Denn nur durch eine konsequente und individuelle Anlagestrategie, die auch Aktien beinhaltet, können sich Anleger zukünftig Erträge sichern. Aber vermögend zu sein bedeutet für unsere Kunden auch, ihr Vermögen zu erhalten und an die nächsten Generationen weiterzugeben. Hohe

Informationen
Raiffeisenbank Lech

  • Gründung 1901
  • Geschäftsform: Genossenschaft
  • Mitarbeiter(innen): 26
  • Kundengeschäftsvolumen: 719 Mio. Euro
  • Gemeinwohlbilanz seit 2012

Private Banking
Raiffeisenbank Lech am Arlberg
Dorf 90, 6764 Lech am Arlberg
Tel. +43 5583 2626-230
www.privatebanking-lech.at
guenter.smodic@lechbank.com

Renditen sind dabei meist nicht das vorrangige Ziel. Vielmehr geht es um einen langfristigen, realen Vermögenserhalt.
WERBUNG